Seite wählen

5 Tipps für deine Marke, die du sofort umsetzen kannst!

Mit mir arbeiten

 

ist kreativ, herzlich, grade raus, offen,
positiv, ehrlich, gründlich, effektiv und echt.
Hart aber herzlich.
Und lustig. Lustig haben wir es auch.

Du bist schon eine Marke!

Ehrlich. Es ist schon alles da, was dich und deine starke Marke ausmacht, und du wirst es in dir entdecken.

Manchmal komme ich mir ein bisschen vor wie Indiana Jones, wenn ich mit meinen Kundinnen auf die Suche nach ihrem wahren Schatz gehe. Oder wie Edna von den Increadibles, die für jeden ihrer Helden mit seiner ganz einzigartigen Superkraft das richtige Outfit kreiert. Lass uns deine Superkraft entdecken und sie sichtbar machen. Los, geh die Welt retten!

So arbeite ich!

Von innen nach außen

Deine Marke lebt von deinen ureigenen Eigenschaften. Deinem Herzblut, deinem Charakter, deinen Werten. Die gilt es sichtbar zu machen. Und nicht ein kitschig-cremig-süßes Wunschbild, von dem wir denken, dass es unseren Kunden (welchen eigentlich?) besonders gut gefallen wird. Deshalb fangen wir bei dir an. Innen. Und nicht im Außen. Da hast du schon zu lange nach einer Lösung gesucht, stimmt‘s?

 

Marke leben!

Und zwar richtig. Ich sag immer, nur „vom Logo bis zur Unterhose“ ist es authentisch. Ich war noch nie für Kompromisse. Deshalb biete ich dir meine „Marke-leben“- Methode an. Ich serviere sie dir in verschiedenen Varianten: als Powerfood, als vollwertige Mahlzeit, als kleinen Snack für zwischendurch und als ganzheitliches Ernährungsprogramm. Nicht als Fastfood! Soll ja nicht so gesund sein…

Möchtest du es genau wissen? Ich erzähl dir mehr!

Meine „Marke-leben“-Methode Reklamedame Bildmarke 

Inventur

Schau hin was ist, was war und was kommt.
In einer Bestandsaufnahme sammelst du die Fakten und machst dir ein Bild über deinen Status Quo. Du riskierst außerdem einen Blick zurück auf deinen Weg und fokussierst du deine Ziele.

Markenmindset

Du bist der Boss!
Und zwar nicht nur in deinem Job, sondern auch in deinem Kopf! Stärke deine Gedanken für die nächsten Schritte zum Erfolg und denke deine Marke richtig groß!

Marke sein

Just the brand you are…
Finde deine Markenvision, definiere deinen Wert und formuliere deine klare Markenmessage. Du hast einen Plan, an wen sich deine Message richtet, wie du sie formulierst und was dein Angebot und der Nutzen für die Welt da draußen ist. Du bekommst deine Markenstrategie samt Kommunikationskonzept übersichtlich geexcelt und bist so für alle Lebenslagen gewappnet.

Marke leben

Brand it out loud!
Jetzt kann deine Marke endlich sichtbar werden. Wir kreieren dein Markenmoodboard und du weißt dabei ganz genau, was zu dir passt. Welche Farben, welcher Stil. Ob Highheels oder Flipflops und vom Logo bis zum Lippenstift und vom Kuli bis zum Auto ist plötzlich klar: „Jep, that‘s in my brand“. Oder: „Come on, that‘s not in my brand.“

Marke zum Anfassen

Corporate Design & Co.
Visitenkarte, Logo, Webseite, Broschüre, Stempel, Kaffeetasse, Ringbuch, Block. Du kannst aus meinen verschiedenen Grafik-Paketen wählen, und mein Team und ich setzen sie professionell für dich um.

Die Marken meiner Lieblingskundinnen

Die beliebtesten Irrtümer über Branding

Logo = Marke
Nein. Ein Logo ist nur ein kleiner Teil von dem, was deine Marke visuell sichtbar macht. Dazu gehören deine Farben, deine Schriften, deine Bildsprache und auch dein Kleidungsstil. Das alles trägt zum visuellen Wiedererkennungswert deiner Marke bei.

Marke = Logo
Nein. Eine Marke ist viel mehr als ein Logo. Eine Marke ist eine Welt, ein Gefühl. Sie umfasst deine Werte, deinen Wert, deine Stimmung, deine Persönlichkeit, deinen Nutzen für die Welt. Nur Marke schafft die emotionale Verbindung zu deinem Kunden. Deshalb ist sie viel viel mehr als nur eine kleine hübsche Grafik.

Marken kann man konstruieren
Ja. Im Konsumgüterbereich. Die Marke für den 50tausendsten Weichspüler kann am Agenturreißbrett entwickelt werden. Auf der Basis von Umfragen, Statistiken, Marktanalysen. Eine Personal Brand nicht. Die kann nur mit Ehrlichkeit, Geduld und viel Liebe und Klarheit freigelegt und geformt werden.

Marke muss sich an Zielgruppe anpassen
Nö. Wir sind ja keine pubertären Backfische, die affig um die Gunst des Mathelehrers buhlen. Wir sind gestandene Frauen, die wissen, was sie können und mit wem sie arbeiten wollen. Das Schöne: Die richtigen Leute kommen von ganz allein zu uns, wenn wir echt sind.

Marketing ist wichtiger als Marke
Sicher, klappern gehört zum Handwerk. Die Werbetrommel muss auch für starke Marken gerührt werden, da beißt die Maus keinen Faden ab. Und wenn wir schon beim Phrasen dreschen sind: Der Ton macht die Musik. Ohne ein stabiles Markenfundament wird Marketing beliebig, Maßnahmen werden Trial & Error, der Wiedererkennungswert sinkt und das Chaos ist perfekt.

Markenarbeit lohnt sich nicht
Stimmt. Wer auf einem knallevollen Markt sein Angebot lieber durch lautes Schreien „Kauf mich, ich bin günstig, und gut bin ich auch noch“ kund tun möchte, für den lohnt es sich tatsächlich nicht. Aber hey, das ist doch anstrengend! Warum also nicht dein ganz natürliches Alleinstellungsmerkmal nutzen und mit Leichtigkeit präsent sein?

Als Marke lege ich mich zu sehr fest
Naja, dass sich Kunden auf uns festlegen, möchten wir ja auch, oder?Eine Marke verspricht beständige Qualität, man weiß, was man an ihr hat. Deshalb ist es nur ratsam, dass du dich auch auf dich festlegst,  deine Markenqualität definierst. Personal Branding ist, herausfinden, wofür du stehst und stehen willst, und ob du eher grün gestreift oder rot gepunktet bist. Also, Commitment, Baby!

Leg los! Werde deine beste Version.

Vereinbare ein Markengespräch mit mir.
Kostet nix!